Versicherungssparten:


Weitere Angebote:

Private Krankenversicherung

Gesetzliche oder private Krankenversicherung

Leistungsunterschiede bei der Einkommensabsicherung (gültig ab 1.1.2004)

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Private Krankenversicherung (PKV)
Das Krankengeld beträgt 70 Prozent des zuvor erzielten regelmäßigen Bruttoentgelts. Nach oben begrenzt orientiert sich das maximale Krankengeld an der Beitragsbemessungsgrenze. Seine Finanzierung erfolgt alleinig durch die Mitglieder (das heißt nicht auch anteilig durch Arbeitgeber) durch einen Sonderbeitragssatz von 0,5 Prozent. Ein Krankentagegeld ist individuell vereinbar.
Maximal 78 Wochen innerhalb eines Drei-Jahres-Zeitraums für ein- und dieselbe Erkrankung. Keine zeitliche Befristung bei vorübergehender Arbeitsunfähigkeit.
Einbeziehung des Krankengeldes bei Ermittlung des zu versteuernden Einkommens (Progressionsvorbehalt). Keine Versteuerung des Krankentagegeldes.